Einfacher Kartentrick: Vier Asse

Bei diesem Kartentrick werden die vier Asse gesucht. Der Trick ist sehr gut für Anfänger geeignet, braucht jedoch etwas Präparation bevor man beginnen kann. Zunächst aber dazu, was der Zuschauer sieht:

Effekt:

Der Zuschauer wählt eine Zahl zwischen 10 und 30. Der Zauberer zählt dann die gewünschte Anzahl Karten ab und fordert seinen Zuschauer auf, die Karten auf zwei Stapel auszuteilen. Der Zuschauer darf nun die obersten zwei Karten der beiden Stapel aufdecken. Es handelt sich um ein schwarzes und ein rotes Ass. Der Zauberer fragt erneut nach einer Zahl, diesmal zwischen 1 und 10 und zählt daraufhin die gewünschte Anzahl Karten ab. Er legt das schwarze Ass offen auf den abgezählten Stapel und legt die verbliebenen Karten darauf. Der Vorgang wird wiederholt. Es wird erneut nach einer Zahl gefragt, die entsprechenden Karten abgezählt, zuerst das verbliebene rote Ass und anschließend die restlichen Karten daraufgelegt. Der Zauberer sucht jetzt nach den vier Assen. Er geht das Deck durch. Zwei der vier Asse liegen bereits mit der Bildseite nach oben im Deck u. Der Zauberer erklärt, dass er ebenfalls die beiden Karten, die von den beiden Assen sozusagen angesehen werden aus dem Deck nimmt. Nachdem die Karten aus dem Deck sind werden diese aufgedeckt. Es stellt sich heraus, dass das rote Ass das andere rote und das schwarze das andere schwarze Ass gefunden hat.

Erklärung & Durchführung:

Wie bereits erwähnt benötigt der Kartentrick etwas Vorbereitung, ist daher also nicht Impromptu (Kartentricks ohne Vorbereitung gibt es hier).

Für den Trick werden zunächst die vier Asse aus dem Deck entnommen. Je ein schwarzes und ein rotes Ass werden dann ganz oben und ganz unten am Deck positioniert, das schwarze Ass ist dabei immer weiter oben. Dein Kartendeck sollte also in etwa so aussehen:

Vorbereitetes Kartendeck

Soweit zur Vorbereitung, jetzt kann es losgehen. Frage deinen Zuschauer nach einer Zahl zwischen 10 und 30 und zähle die gewünschte Anzahl an Karten ab. Erkläre ihm, dass er die Karten auf zwei Stapel austeilen soll.

Zuschauer teilt Karten aus

Währenddessen nimmst du die unterste Karte des Decks, das du noch in deiner Hand hältst und legst sie nach ganz oben. Da dein Zuschauer mit dem austeilen beschäftigt ist, wird ihm dies nicht auffallen. Wenn er mit dem austeilen fertig ist, darf er die beiden obersten Karten der Stapel aufdecken. Es stellt sich heraus, dass diese ein rotes und ein schwarzes Ass sind.

Peakass und Herzass aufgedeckt

Frage erneut nach einer Zahl, diesmal zwischen 1 und 10. Zähle erneut die genannte Anzahl an Karten ab.

Karten werden abgezählt

Lege auf den neuen Stapel zunächst das offene, schwarze Ass

schwarzes Ass auf einem Stapel

und dann den Rest Karten, die du noch in deiner Hand hältst. Wiederhole den Vorgang exakt genauso mit dem roten Ass.

Du kannst nun die beiden aufgedeckten Asse sowie die Karten, die sich darüber befinden aus dem Kartendeck entnehmen und den Trick auflösen. Das rote Ass hat nun das andere rote Ass und das schwarze Ass das andere schwarze Ass gefunden.

ausgebreitete Karten, dazwischen zwei aufgedeckte Assezwei Rote und zwei schwarze Asse

 

Tipp:

Betone häufig und vor allem zum Schluss, dass der Zuschauer in seiner Wahl nach der Zahl völlig frei ist und insgesamt drei Zahlen wählen darf. Das lässt das ganze noch glaubwürdiger erscheinen, obwohl er dadurch natürlich keinerlei tatsächlichen Einfluss auf den Trick hat.

 

Gutes Gelingen und viel Spaß beim zaubern! Du möchtest gleich noch einen Trick lernen? Dann empfehle ich dir den Trick, bei dem sich eine Karte im Deck umdreht. Viel Erfolg!

 

 

Einen Kommentar schreiben